Schming und weg

Island in the sun & Urlaub mit den Eltern

Dejá vu – ich sitze auf dem Balkon irgendwo auf Gran Canaria, mit meinen Eltern, und schaue aufs Meer hinaus. Wie im letzten Jahr. Unser Apartment fällt in die Kategorie „spanish Basic“, was bedeutet, dass die Betten Spannplatten statt Federung haben, die Türe nicht ordentlich schließen und die Kühlschranktür verkehrt herum aufgeht. Wie im letzten Jahr. Vaddi hat die ersten Tage damit verbracht, etwas Komfort zu improvisieren, in dem er Kabel verlegt und Mehrfachstecker angebracht hat, damit Kaffeemaschine und Toaster beim Frühstück auch gleich zeitig funktionieren. Wie im letzten Jahr.

Allerdings ist der Balkon größer, der Blick freier und das Wetter noch ausbaufähig. Und nach 1 1/2 Tagen Schmollen habe ich mich nun auch durchgerungen, das kostenpflichtige WLAN zu buchen. Immerhin reicht das bis in unser Apartment, wenn auch nicht für Netflix & Co. In freundlicher Besorgnis wird es aber nachts abgeschaltet – damit wir ausgeschlafen bleiben… 😂

Den 1. Weihnachtstag haben wir im Flieger und mit Ankommen verbracht. Und am 2. Weihnachtstag ging es erstmal zu IKEA. Ja, der war hier offen, und ja, das war eine super Idee! Denn zum Einen galt es einige der eklatantesten Lücken im Ferienwohnungsequipment zu schließen (Geschirrhandtücher, Schere, Gläser…), zum Anderen lockte ein günstiger Lunch, lecker Kaffee und freies WLAN (siehe oben). Und wo wir schon mal im Kaufrausch waren, ging es danach direkt zum nächstgelegenen Lidl, Vorräte bunkern. Typisch deutsch, eben. 😎

Taurito, das Örtchen bei Puerto de Mogan, wo wir uns nun für die nächsten Tage niedergelassen haben, besteht hauptsächlich aus drei größeren Hotelanlagen, einem Wasserpark in der Mitte sowie einem kleinen Strand, wo die Brandung heute für mächtig Wellen sorgte.

Und wenn wir von Sturm- und Glatteiswarnungen in Norddeutschland hören … dann ist es wieder da, dieses „Alles richtig gemacht“-Gefühl. Heute in einer Woche bin ich auf dem Weg nach Bangkok und lege nochmal locker 10 Grad Temperatur drauf.

Song der Stunde: Weezer – Island in the in sun

2 Kommentare zu “Island in the sun & Urlaub mit den Eltern

  1. Georg Valentin Schmeding

    Hier meldet sich „Vaddi“ mal kurz zu Wort:
    Klasse, wie Du über unsere gemeinsamen, unvergesslichen Tage in Vista Taurito schreibst – es stimmt Alles!
    Aber so ist das eben:
    You get, what You pay for! Richtig und sicher wäre statt 28 Tage Basic ein 8 Tage all inclusive im 4-5 Sterne zum gleichen Preis komfortabler gewesen.

    Doch irgendwie gutes Training für Deine Asien Backpacker-Tour – denn wie ich später mitbekommen habe – gab es in Laos einige negative Überraschungen was den Komfort angeht. OK – take it easy – nie wieder Gr.Ca. auf Basic – versprochen!
    Es grüßt Dich Dein „Vaddi“ (aber Schorsch wäre mir lieber!)

    1. spookykcs Autor des Beitrags

      Lieber Schorsch, danke für deinen Kommentar! Die zehn Tage Gran Canaria scheinen mir Jahre her zu sein, soviel habe ich seit dem erlebt und erlebe es noch. Aber es freut mich, dass du den Eintrag gut und vor allem korrekt fandest! Mittlerweile habe ich hier auch schon 1 – 2 Mal „You get what you pay for“ erlebt… Mir geht es hervorragend, ich schwitze auf Langkawi und genieße Sonne, Strand und gutes Essen. Liebe und ganz, ganz herzliche Grüße, Kristin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.